[HISTORIE] [DISKOGRAFIE] [QUELLEN] [HOME]


"Here are the young men, a weight on their shoulders.
Here are the young men, well, where have they been?"
DECADES (1980)


Historie:

1977 gründeten Bernard Sumner (Gitarre), Peter Hook (Bass) und Ian Curtis (Gesang) eine Band mit Namen The Stiff Kittens, ohne einen ständigen Schlagzeuger zu haben. Dieser fand sich erst mit Tony Tabac am 28. Mai 1977, einen Tag vor ihrem Auftritt im Electric Circus in Manchester. Vor diesem Gig gaben sie bekannt, daß sie sich nun Warsaw nennen, inspiriert durch David Bowies Song "Warzawa" aus dem Album "Low". Als Grund für die Namensänderung gaben sie an, sie wollten nicht "The" irgendwer genannt werden. Eine Reihe lokaler Auftritte kamen und gingen, genau wie Tony Tabac. Dafür stieg am 30. Juni 1977 Steve Brotherdale ein. Mit ihm nahm die Band am 18. Juli 1977 die 5 Songs in den Pennine Sound Studios auf, und zwar Inside The Line, Gutz, At A Later Date, The Kill und Your No Good For Me. Diese Aufnahmen sind nie offiziell verwendet worden, finden sich aber auf verschiedenen Bootlegs, z. B. In The Beginning (12"). Die erste offizielle Veröffentlichung ist der Song At A Later Date auf dem Sampler Short Circuit: Live At The Electric Circus, ein Live-Mitschnitt vom 02. Oktober 1977. Zuvor hatte Steven Morris den Platz hinter dem Schlagzeug eingenommen. Im Dezember 1977 ging man erneut in die Pennine Sound Studios und nahm die Songs Warsaw, No Love Lost, Leaders Of Men und Failures auf. Das Ergebnis war die An Ideal For Living EP, die unter dem eigenen Label ENIGMA veröffentlicht wurde.
Zur selben Zeit nahm eine Londoner Skinhead-Band namens Warsaw Pakt ihr erstes Album auf. Um Verwirrungen zu vermeiden und weil man ihnen sagte, sie würden wegen der Ähnlichkeit der Band-Namen nie in London eine Auftrittsmöglichkeit finden, beschlossen sie, erneut ihren Namen zu wechseln. Den neuen Namen fanden sie in dem Taschenbuch House Of Dolls, dem Tagebuch eines jüdischen Mädchens aus Warschau, das im 2. Weltkrieg in einem Konzentrationslager als "Feld-Hure" mißbraucht wurde. Der Teil des Lagers, in dem diese Mädchen untergebracht waren, wurde im englischen Joy Division genannt.
Am 3. und 4. Mai 1978 nahm Joy Division in den Arrow Studios in Manchester 11 Songs auf, die nur als Bootleg unter verschiedenen Titeln (Warsaw, Warszawa) erhältlich sind. Es folgten Aufnahmen in den Granada Studios (für die die TV-Show What's on), Cargo Studios und in den Maida Vale Studios (für die John Peel Show, BBC Radio 1), bis im April 1979 in den Strawberry Studios in Manchester die erste LP Unknown Pleasures aufgenommen wurde. Veröffentlichung war im Juni 1979, gefolgt von der Single Transmission. Beide wurden von der englischen Fachpresse hoch gelobt. In der zweiten Hälfte des Jahres spielten Joy Division 21 Konzerte und 7 Studio- und Radiosessions. Für Ian Curtis, der unter Epilepsie und Depressionen litt, wurde es zuviel. Er verübte einen Selbstmordversuch.
Am 08.01.1980 wurden in den Pennine Studios Aufnahmen genmacht, die für die Love will tear us apart-Maxi verwendet wurden. Anschließlich ging es für Konzerte nach Holland, Belgien, Deutschland (15.01. Köln, The Basement und 21.01. Berlin, Kantkino) und zurück nach England. Der März war fast komplett den Aufnahmen zu Closer, Love will tear us apart und She's lost control gewidmet. Letzteres sollte als Maxi in den USA erscheinen, um die für Mai 1980 geplante US-Tour zu promoten. Aber, es sollte alles ganz anders kommen.
Nach dem letzten Gig am 02.05. (Still) in der Birmingham University hatte die Band "frei" bis zur US-Tour, die am 19.05. starten sollte. Ian Curtis wurde am 18.05. von seiner Frau gefunden, er hatte sich in der Küche erhängt. [WIRD FORTGESETZT]
Diskografie:
Quellen:

eMail

© 2000-2004 by GothamCityBoy