Home

   Neues

   Übersicht

   Bässe bis € 1500

   Bässe ab € 1500

   Upright-Bässe

   Reportagen

   Kleinanzeigen

   Termine

   Links

   Office & Town

   Bücher & mehr

   Feedback

   Gästebuch

   e-Mail

   [Flagge]

   Impressum

   Best viewed with...?

   [Best viewed with open eyes!]

   Thomann

 © 1999-2002 M. Schmidt
Linie
[Banner]
Dieses Banner darf für Links verwendet werden, den Quellcode dazu gibts hier. Vielen Dank!
Linie

Der Einsteiger hat es besonders schwer. Die richtig günstigen Instrumente werden maschinell gefertigt und zwar meistens "rechts rum". Es ist aber durchaus möglich, für unter € 500 einen Lefthand-Bass anzubieten.

Tipp: wenn Du einen bestimmten Bass suchst, geh' zuerst in die Übersicht, dort sind alle Bässe verlinkt.

Linie

Den Anfang in dieser alphabetischen Aufstellung macht Aria Pro II mit dem AVB-40. Die Homepage des Herstellers kann leider nicht mit einem Bild des Lefthand-Basses aufwarten.

Daten/Features:
  • 24 Bünde
  • geschraubter Hals aus Ahorn
  • Erle-Korpus
  • 1 Single-Coil-Pickup, 1 Humbucker
  • Farben: Narural, Red, Blue
 go up
Aria Pro II AVB-40
Linie

Wie der Name schon vermuten läßt, handelt es sich beim Cort PJ Bass um einen Nachbau des Fender Precision Basses. Glücklicherweise wurde die Kopfplatte etwas variiert.

Daten/Features:
  • 20 Bünde
  • Agathis-Body
  • Ahorn-Hals
  • "Power-Sound"-Pickups
  • Farben: Black, Red, 2-Tone
 go up
Cort PJ Bass
Linie

Ich war lange der Meinung, die Firma Danelectro käme aus Dänemark, weil bei uns im Norden alles, was mit "Dan..." beginnt, darauf hindeutet. (-; Tatsächlich ist es aber eine US-Firma, 1955 von Nathan Daniel gegründet. Mit dem DC-Bass bauen sie seit den späten 50er Jahren das gleiche Instrument.

Daten/Features:
  • 21 Bünde
  • geschraubter Hals
  • Hartfaser-Sperrholz-Korpus
  • 50'er-Jahre-Pickups
  • Chrom-Hardware
  • Farben: Limo Black, Silver Metal Flake
 go up
Danelectro
        DC-Bass4
Linie

Die amerikanische Firma Dean Guitars bietet mit dem Edge 4 einen guten und günstigen Bass an, den es jetzt auch für Linkshänder als Edge 5 und Edge 6 gibt. Die Instrumente der unteren Preisklasse werden in Korea gefertigt.

Daten/Features:
  • 24 Bünde
  • geschraubter Hals
  • Linde-Korpus
  • aktive EMG-HZ-Pickups
  • schwarze Hardware
  • Farbe: transparent-black
 go up
Dean Edge4
Linie

Epiphone wurde im Jahre 1928 von Epaminondas Stathopoulo, kurz "Epi" genannt, Sohn griechischer Einwanderer, gegründet. Sein Vater Anastasios baute bereits Flöten und Geigen. 1957 verkaufte Bruder Orphie, der nach Epis Tod 1940 die Firmenführung übernahm, Epiphone an Gibson. Seit 1986 produziert Epiphone in Korea, hauptsächlich Kopien von Gibson-Instrumenten, der Accu-Bass erinnert aber mehr an den Konkurrenten Fender, wie ich finde.

Daten/Features:
  • 20 Bünde
  • Erle-/Ahorn-Korpus
  • Ahornhals
  • 1 P-Bass-Pickup
  • Chrom-Hardware
  • Farben: ?
 go up
Epiphone Accu-Bass
Linie

ESP stellt nicht nur gute Serien-Instrumente her, sondern bietet auch reichlich Möglichkeiten, sich ein individuelles Instrument nach eigenen Vorgaben zusammen zu stellen. Dabei werden selbst aufwändigste Lackierwünsche erfüllt - für den entsprechenden Preis. Der preisgünstigste Serien-Bass aber ist der B-104, der gegen Aufpreis auch mit 5 Saiten (B-105) zu haben ist.

Daten/Features:
  • 24 Bünde
  • Ahorn-Hals
  • Basswood Body
  • 2 LTD-Pickups
  • Chrom-Hardware
  • Farben: Black, Grey Satin, Metallic Red, Electic Blue
 go up
ESP B-104
Linie

Auch Fender schafft es, ein Lefthand-Modell in der unteren Preisklasse herzustellen, aber nur "Made in Mexico". Der Standard-Jazz-Bass aus Ensenada, Mexiko, kostet nicht mal die Hälfte dessen, was für seinen Bruder aus Corona, Kalifornien, auf den Ladentisch gelegt werden muß. Das schlägt sich natürlich auf die verwendeten Materialien, z. B. die Hölzer nieder.

Daten/Features:
  • 20 Bünde
  • Ahorn-Hals
  • Pappel-Korpus
  • 2 Single-Coil-Pickups
  • Standard Hardware
  • Farben: Black, Brown Sunburst, Midnight Blue, Midnight Wine, Arctic White
 go up
Fender Standard-Jazz-Bass
Linie

Squier by Fender heißt die Konkurrenz aus eigenem Hause. Die Instrumente werden seit 1987 in Korea gefertigt. Der Name stammt von einem Saiten-Hersteller, der von Fender/CBS gekauft wurde. Der P-Bass Special hat den Body vom Precision- und den Hals vom Jazz-Bass. "Best of both Worlds" nennt das der Hersteller. Auch ein ideales Einsteigermodell.

Daten/Features:
  • 20 Bünde
  • Ahorn-Hals
  • Hardwood Body
  • P/J-Pickups
  • Standard-Hardware
  • Farben: Black, British Racing Green, Brown Sunburst, Frost Red, Arctic White, Galactic Purple
 go up
Squier by Fender P-Bass Special
Linie

Yamaha hat ebenfalls einen Lefthand-Bass unter DM 1000 im Sortiment, den RBX-260L. Im Hinblick auf den äußerst günstigen Preis kann man wohl über die Ausstattung hinweg sehen, ein ideales Anfänger- und Zweit-Instrument.

Daten/Features:
  • 24 Bünde
  • Ahorn-Hals
  • Erle-Korpus
  • passiver P-Type-Pickup
  • Farben: Black, Natural Satin
 go up
Yamaha RBX-260L
Linie

to be continued...

Linie

Valid HTML 4.01!